Skip to main content

Dampfen statt Rauchen eine Alternative?

Dampfen und Rauchen sind zwei sehr ähnliche Dinge, bei denen in den meisten Fällen Nikotin durch Inhalation aufgenommen wird. Seit Jahren ist die Rauchergemeinde gespalten, ob Dampfen statt Rauchen gesünder ist und welche Vorteile es mit sich bringt.

Um diese Fragen ein für alle Mal zu klären, werden im folgenden Artikel die Unterschiede zwischen Dampfen und Rauchen kinderleicht erklärt.

Es gibt mehrere verschiedene Unterschiede beim Dampfen.

Wo liegen die Unterschiede beim Dampfen ?

In dem Dampfer findet keine aktive Verbrennung statt.

Grundsätzlich unterscheidet sich Dampfen vom Rauchen durch die Stoffe, die beim Inhalieren aufgenommen werden. Bei der herkömmlichen Zigarette wird das Nikotin durch das Verbrennen von Tabak in Form von Rauch eingeatmet.

Der Dampfer kommt dagegen ganz ohne Feuer aus. Hier verwandelt sich die Flüssigkeit zusammen mit dem Nikotin in einen Dampf, der mit Geschmacksstoffen angereichert wird. Weitere Unterschiede finden sich:

Im Geruch:

Beim Dampfen statt Rauchen suchst du dir aus, wonach der Dampf riechen soll. Während Zigarettenrauch immer streng nach Tabak riecht, kannst du bei der E-Zigarette zwischen den verschiedensten Geschmackssorten wählen. Ob Vanille, Minze oder tropische Früchte – die Wahl der Geschmacksrichtungen ist nahezu endlos.

In der Zusammensetzung:

Beim Dampfen statt Rauchen werden weniger schädliche Inhaltsstoffe inhaliert, da E-Zigaretten weder Teer, noch Kohlenmonoxid, Schwermetalle oder polyzyklische Kohlenwasserstoffe enthalten und sie sogar ohne Nikotin erhältlich sind.

Im Gegensatz dazu enthält die E-Zigarette jedoch den Stoff Propylenglykol, der in die Atemwege irritieren und allergische Reaktionen hervorrufen kann.

In den Liquids gibt es wesentlich weniger schädliche Inhaltsstoffe.

In der Wirkung:

Da bei der E-Zigarette das Nikotin nicht in seiner reinen Form vorliegt, entfaltet der Dampf beim Einatmen nicht dieselbe Wirkung wie die herkömmliche Zigarette. Das Nikotin braucht länger, bis dein Gehirn die entsprechenden Stoffe ausschüttet. Dein Verlangen wird nicht sofort befriedigt, da das Nikotin von deinem Körper erst einmal umgesetzt werden muss.

Im Einbezug der Nase:

Während du beim Rauchen für gewöhnlich durch den Mund ein und wieder ausatmest, empfiehlt es sich bei der E-Zigarette auch die Nase mit einzubeziehen. Deine Nase ist beim Dampfen statt Rauchen unverzichtbar, wenn du in den vollen Genuss kommen willst, denn der Geschmack des Dampfes wird nicht allein über die Zunge aufgenommen.

E-Zigaretten mit und ohne Nikotin

Es gibt Liquids welche komplett frei von Nikotin sind.

Für Raucher, die von ihrer Sucht loskommen wollen, bietet die E-Zigarette ohne Nikotin eine Chance auf einen langsamen Umstieg.

Viele Raucher schaffen den Rauchstopp, indem sie anfangs noch gleichzeitig Rauchen und Dampfen und die Zahl der Zigaretten Stück für Stück reduzieren.

Andere schaffen den Übergang, indem sie an ihrer E-Zigaretten die Nikotinzufuhr verringern.

Wo liegen die Vorteile beim Dampfen statt Rauchen?

Auch wenn der Dampf der E-Zigarette nicht als gesund eingestuft werden kann, hat er doch einige Vorteile gegenüber dem Tabakrauch der herkömmlichen Zigarette. Deutlich spürbare Vorteile der E-Zigarette sind zum Beispiel:

1. Kein Verzicht:

Im Gegensatz zu einem abrupten Rauchstopp, musst du beim Dampfen statt Rauchen nicht auf das Nikotin verzichten und kannst weiterhin deine Sucht befriedigen. Mit einem Bruchteil der Nebenwirkungen.

2. Mehr Geld:

Das sogenannte Liquid für die E-Zigaretten ist zwar nicht günstig, ist dafür aber weitaus ergiebiger als eine Zigarettenschachtel.

Je nachdem, wie hoch dein Tabakkonsum ist, kannst du durchs Dampfen statt Rauchen pro Jahr mehrere hundert Euro einsparen.

3. Ein gesünderes Leben:

Auch wenn im Dampf der E-Zigarette noch ein paar schädliche Stoffe enthalten sind, bleiben die schlimmsten Schadstoffe wie Teer und Schwermetalle weg. Schon nach wenigen Wochen wirst du einen deutlichen Unterschied merken und langsam das körperliche Niveau eines Nichtrauchers erlangen.

4. Weniger Gestank:

Als Raucher rümpft sich dein Umfeld oft die Nasen, wenn du dir eine Zigarette anzündest und auch dir selbst geht dein hartnäckiger Geruch manchmal auf die Nerven, wenn er sich nicht einmal durch eine ausgiebige Dusche loswerden lässt.

Beim Dampfen statt Rauchen fällt dieser Nachteil weg. Der Dampf der E-Zigarette stinkt nicht nur nicht, er wird von manchen Menschen sogar als angenehm empfunden.

5. Ein besseres Gewissen:

Dein Dampf stört nicht ansatzweise so sehr wie der Zigarettenqualm, da er gut riecht und Nichtrauchern nicht so im Hals kratzt. Deine Freunde und Familie werden es dir danken.

6. Ein sauberes Leben:

Da der Dampf der E-Zigarette keine toxischen Stoffe enthält, die sonst bei der Verbrennung von Tabak entstehen und kein Teer freigesetzt wird, verfärben sich deine Zähne nicht mehr. Auch Tapeten, Gardinen und Möbel werden nicht länger in Mitleidenschaft gezogen.

7. Nicht mehr vor dem Restaurant frieren:

Bevor Du anfängst in einem Restaurant zu Dampfen, solltest Du den Kellner um Erlaubnis fragen.

Da die E-Zigarette nicht vom Nichtrauchergesetz betroffen ist, kannst du im Restaurant beim Dampfen sitzen bleiben.

Da der Dampf auf Knopfdruck freigegeben wird, musst du keine Angst haben, das gesamte Restaurant zu belästigen.

Aber Vorsicht: Manche Restaurants untersagen auch das Dampfen in ihrem Lokal. Frag deshalb vorsichtshalber den Kellner.

Nehme ich Gewicht zu, wenn ich von der Zigarette zum Dampfen umsteige?

Das Thema Gewichtszunahme hält viele Raucher davon ab, etwas gegen ihr Suchtverhalten zu tun. Dass ein Rauchstopp zur Gewichtszunahme führt, ist längst bewiesen.

Doch wie sieht es mit dem Dampfen aus? Eine Untersuchung des Fachmagazins Nature, bei denen 300 starke Raucher nach ihrem Umstieg aufs Dampfen untersucht wurden, lag die Gewichtszunahme nach einem Jahr im Schnitt bei 1,5 Kilogramm.

Warum Dampfen statt Rauchen zu einer geringeren Gewichtszunahme führt hat diverse mögliche Gründe:

Dein Stoffwechsel bessert sich:

Die Forscher beobachteten, dass die Testpersonen anfangs eine etwas höhere Gewichtszunahme vorwiesen. Je länger sie rauchten, desto mehr Gewicht bauten sie ab. Das könnte laut den Forscher an einem stärkeren Herz-Kreislauf-System und einem verbesserten Stoffwechsel liegen.

Spaß an Bewegung:

Als Dampfer hast du nach einer Weile keine typischen Raucherbeschwerden wie den Raucherhusten mehr. Treppensteigen und andere Bewegungsabläufe des Alltags stellen kein großes Problem mehr da und du vermeidest sie unterbewusst nicht mehr so häufig.

Für sportliche Aktivitäten mit deinen Freunden musst du dir keine Ausreden mehr einfallen lassen oder vom Rand aus zusehen.

Jeglicher Sport wird dir leichter fallen, wenn du mit dem herkömmlichen Rauchen aufhörst.

Du ernährst dich bewusster:

Deine Geschmacksnerven erholen sich, wenn du auf das Rauchen verzichtest und stattdessen zur E-Zigarette greifst. Du kannst dein Essen wieder mehr genießen und isst idealerweise langsamer und bewusster. Weil du nicht auf Entzug bist, läufst du nicht die Gefahr, das Rauchen durch mehr Nahrung zu ersetzen.

Was sagen die Experten zum Dampfen?

Leider gibt es noch keine Langzeitstudien.

Wissenschaftler sind sich weitgehend einig, dass dich der Dampf einer E-Zigarette weniger negativ auf die Gesundheit auswirkt als Tabakqualm.

Damit du dir dein eigenes Bild machen kannst, haben wir die wichtigsten Studien und Expertenmeinungen zusammengetragen, ob du unbedenklich Dampfen statt Rauchen kannst:

Bernhard Mayer (Professor für Pharmakologie und Toxikologie):

Mayer stufte E-Zigaretten mehrfach als unbedenklich ein und stieg als starker Raucher selbst problemlos auf die E-Zigarette um. Er berichtet zudem über weniger Atemnot bei Bewegung im Alltag wie dem Treppensteigen.

Studie der Cochrane Collaboration:

Ende 2014 erschienen fand diese Studie heraus, dass E-Zigaretten den Rauchstopp vermutlich erleichtern. Neun Prozent der Testpersonen konnten ihren Tabakkonsum für mindestens ein Jahr einstellen, während etwas mehr als ein Drittel der untersuchten Personen ihren Tabakkonsum halbieren konnten.

Weltgesundheitsorganisation:

Die WHO Warnt vor einem erleichterten Einstieg in die Nikotinsucht durch den angenehmeren Geschmack des Dampfes und weist darauf hin, dass die Schädlichkeit von Nikotin allein nicht zu unterschätzen ist, auch wenn bei der E-Zigarette andere gesundheitsschädlichen Stoffe wie Teer und Kohlenmonoxid wegfallen.

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin:

Auch die DGP warnt vor den Schäden von Nikotin und sieht einen Zusammenhang mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und dem Wachstum bestehender Tumore.

Befürworter der E-Zigaretten argumentieren, dass es bei E-Zigaretten zwar noch ein gewisses Gesundheitsrisikogäbe, dieses aber im Vergleich zur Tabakzigarette recht gering ausfalle. Zudem gibt es noch keine Langzeitstudien zum Dampfen statt Rauchen, bisherige Studien dauerten lediglich bis zu 2 Jahre und konnten keine ernsten Nebenwirkungen der E-Zigarette feststellen.

Wie steige ich am besten auf die E-Zigarette um?

Es kann sein, dass du beim ersten Zug an einer E-Zigarette husten musst. Um dir den Umstieg zu erleichtern, solltest du deshalb langsam beginnen und mit verschiedenen Atemtechniken experimentieren. Es wird ein paar Tage dauern, bis du dich an die E-Zigarette gewöhnst. Wenn du wirklich umsteigen willst, brauchst du ein wenig Geduld und musst dich auf das Dampfen einlassen.

Fazit: Kann ich mit Dampfen endlich das Rauchen aufhören?

Ob Dampfen statt Rauchen besser ist, hängt stark von deiner Herangehensweise und deinem Rauchverhalten ab. Als starker Raucher kann dir die E-Zigarette helfen, von deiner Sucht wegzukommen. Du musst aber über einen längeren Zeitraum konsequent nur noch zur E-Zigarette greifen. Eine Übergangsphase mit weniger Zigaretten ist möglich, lässt dich aber auch von weniger gesundheitlichen Vorteilen profitieren.

 

Quellen:

https://www.liquido24.de/e-zigaretten/guides/einsteiger/dampfen-statt-rauchen
https://praxistipps.focus.de/rauchen-oder-dampfen-das-ist-der-unterschied-einfach-erklaert_93240
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/e-zigaretten-die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zum-dampfen-a-1004020.html
https://ezigarette-magazin.de/dampfen-statt-rauchen-so-schaffst-du-den-umstieg/#4_Langsam_umsteigen
http://www.egarage.de/macht-dampfen-statt-rauchen-dick-laut-erster-studie-keine-anhaltende-gewichtszunahme/
https://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/nichtrauchen/schwerpunkt-umstieg-oder-ausstieg-streit-um-chancen-und-risiken-von-e-zigaretten_id_4455464.html
http://jo.auit.de/14-haeufige-einwaende-gegen-dampfen-und-e-zigaretten-und-warum-sie-falsch-sind/


Ähnliche Beiträge